Neue Haltestelle des Anruf-Sammel-Taxis in Niederhöchstadt

Haltestelle Sammeltaxi

Am Montag, dem 14. Dezember 2020, hat der Eschborner Bürgermeister Adnan Shaikh mit Kai Scheunemann und Karsten Böhm von der Evangelischen Andreasgemeinde in Niederhöchstadt die neue Anruf-Sammel-Taxi-Haltestelle direkt am Gemeindehaus eingeweiht.
Der Eschborner Arbeitskreis Inklusion unter der Leitung der städtischen Mitarbeitern Susanne Däbritz zeigte sich erfreut.
 
Eigentlich liegen die Haltestellen für das Bürgerzentrum und für die Andreasgemeinde in unmittelbarer Nähe, so Bürgermeister Shaikh. Aber für Menschen mit Gehbehinderung oder kognitiven Einschränkungen ist es einfacher, direkt am Gemeindehaus und der Kirche ein- und aussteigen zu können. Wer eine Marke für seinen Schwerbehindertenausweis gekauft hat, braucht für die Fahrt mit dem AST nichts zu bezahlen. Alle anderen zahlen den üblichen Fahrpreis für Bus und S-Bahn.
 
„Aber Achtung! Ohne Anruf kein Taxi“, erinnert Däbritz. Die auf dem Fahrplan aufgeführten Zeiten, zu denen die Haltestelle angefahren wird, werden nur dann lebendig, wenn mindestens eine halbe Stunde vor der gewünschten Abfahrtszeit ein Taxi unter 06192 2002626 bestellt wird. Bestellen mehrere Personen für die gleiche Zeit ein Taxi, kommen auch Großraum-Taxis zum Einsatz.
Alle anderen Bushaltestellen der Linie 252 sind ebenfalls AST-Haltestellen. Darüber hinaus gibt es in Eschborn, Niederhöchstadt bis hin zum Krankenhaus Bad Soden weitere Haltestellen.