Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Und diese Zeiten stellen uns auf eine schwere Probe, die wir nur gemeinsam bestehen können.

Daher bitte ich Sie alle aus ganzem Herzen, seien Sie vernünftig und halten sich an die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes. Meiden Sie soziale Kontakte und bleiben Sie zu Hause, so es möglich ist. Ich weiß, es ist insbesondere für junge Menschen eine große Herausforderung, sich nicht mit Gleichaltrigen treffen zu können. Ich kann nur an eure Vernunft appellieren und eindringlich darum bitten, Menschenansammlungen zu meiden.
 
Waschen Sie sich häufig die Hände und benutzen Sie Desinfektionsmittel.  Dies dient zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz Ihrer Mitmenschen. Wir sollten in diesen Zeiten auch unsere Mitmenschen nicht vergessen, die zu den sogenannten Risikogruppen gehören und die auf Hilfe angewiesen sind. Nur wenn wir zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir diese Krise überstehen und sogar gestärkt daraus hervorgehen.
 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses tun alles, was in ihrer Macht steht, um die Auswirkungen der Corona-Krise für Sie so gering wie möglich zu halten. Wir sind jedoch auch darauf angewiesen, dass alle sich an die Regeln halten, die es in dieser Situation zu beachten gilt.
Meinen Appell möchte ich mit einem Zitat unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel beschließen:  "Unsere Solidarität, unsere Vernunft und unser Herz füreinander sind auf eine Probe gestellt, von der ich mir wünsche, dass wir sie auch bestehen."
 
Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!